Zum Inhalt oder zur Navigation

Aktuelles aus der Bewegten Schule Cottbus

3. Platz im Regionalfinale Zweifelderball!!! 24.01.2018

Am 24.01.2018  fand das Regionalfinale im Zweifelderball der 5./ 6. Klasse in Lübben statt. Hierzu qualifizierten sich unsere Schüler bereits im Vorausscheid (Schulausscheid in CB). Unter 12 Schulen wurden die Sieger ermittelt. Die Erst- und Zweitplatzierten erkämpften sich die Fahrkarte zum Landesfinale in Potsdam. Mit viel Schweiß und starkem Willen errungen sich unsere Kinder den dritten Platz und  verpassten damit nur knapp die Qualifikation. Voller Stolz über die grandiose Leistung kehrten die Sportler umjubelt zurück.

Wir gratulieren: Oskar Zank, Nils Sader, Carlos Maziul, Lynett Münzer, Lucy Marie Schultz, Klara-Marie Rawe, Maximilian Schwabe, Paul Päthe, Lars David, Aimee Riemer, Lara Rothe                                                                                                                                                                        gez. Kathrin Mechler

Sieger im Zweifelderball! 09.01.2018

Am 09.01.2018 fand ein Schulwettbewerb im Zweifelderball der 5. / 6. Klasse statt. Unter 10 Grundschulen von Cottbus wurde das beste Team ermittelt. Was 2015 mit Bronze, 2016 mit Silber endete, wurde nun endlich mit Gold belohnt und somit haben sie sich für das  Regionalfinale am 24.01.2018 in Lübben qualifiziert. Mit Stolz tragen unsere Kinder der Bewegten Grundschule die Goldmedaille.

Wir gratulieren und drücken die Daumen! Danke an unser tolles leistungsstarkes Team: Paul Lautner, Lynett Münzer, Lucy Marie Schultz, Klara - Marie Rawe, Oskar Zank, Maximilian Schwabe, Lars David, Lara Rothe, Maurice Löser, Lucie Mydlak, Aimee Riemer

Besuch bei der Feuerwehr 03.01.2018

Am ersten Schultag im neuen Jahr konnten wir, die Stammgruppe Merkur, die Feuerwehr Madlow besuchen. Wir haben fantastische Eindrück gewinnen können. Das Miterleben von echten Notrufen sowie das Kennenlernen von Feuerwehrmännern und deren Geschichten verfolgten wir gespannt. Es wurde sogar extra für uns die Feuerwehrleiter von 40m ausgefahren. Beeindruckt hat uns auch der große Fuhrpark von verschiedenen Fahrzeugtypen. In einige durften wir sogar hineinschauen, z.B. in ein Rettungs- und Katastrophenschutzfahrzeug sowie in den Wagen der Einsatzleitung. Wir kommen gerne wieder!