Zum Inhalt oder zur Navigation

Aktuelles aus der Bewegten Schule Cottbus

Vorletzter Tag der Projektwoche 28.11.2018

Am Mittwoch, dem dritten und somit vorletzten Tag der Projektwoche, haben einige Projekte ihre Arbeit der letzten zwei Tage fortgesetzt. Die Mars-Gruppe "Tick Tack" zum Beispiel hat weitere tolle Uhren gestaltet. Einige Laubsägeblätter haben die harte Arbeit nicht überstanden. ;-) In der Jupiter-Werkstatt ging es heute um Schneekugeln. Die fleißigen Buchdeckelschützerhersteller in den Saturn-Räumen haben heute auch an ihrer Arbeit weitergemacht. Im Kunstraum war die Erde-Projektgruppe damit beschäftigt, die Nacken-/Lesekissen zu vollenden. Die Naturwichtelei hat sich heute mit Weihnachtsbäumen beschäftigt, allerdings nicht mit den echten aus Holz und Nadeln, sondern solchen aus Stoff, ausgestopft mit Watte. Sieht schön aus! Im Merkur-Projekt wurden weitere fantasie-volle Nagelhölzer hergestellt. 

Im Projekt Medienwerkstatt nahmen die Texte für die Zeitung so langsam Form an. Auch an der Präsentation wurde weitergearbeitet. Als letzter in der Runde wurde unser Haustechniker Herr Hummel interviewt. Während sich dann die einen bereits der kreativen Malerei am Tablet widmeten und andere ihren Spaß beim Fotografieren hatten, saßen andere fleißige Schülerinnen bis zuletzt an ihren Texten.

Die Hausmeister/-techniker derweil bauten auf dem Schulhof bereits die Buden für den morgigen Kreativmarkt auf.

Zweiter Tag der Projektwoche 27.11.2018

Am heutigen zweiten Tag ging es in allen Projekten weiter. Nach dem Start gestern ging es heute schon teilweise etwas schneller voran. Heute wollen wir euch mal erzählen, was die verschiedenen Stammgruppen sich ausgedacht haben.

Das Merkur-Projekt heißt Holz mit Herz. Vorher bemalte Bretter werden mit Nägeln versehen (keine Sorge, es ging kein Finger entzwei) und zwischen den Nägeln, z.B. in Herzform, werden Fäden gespannt, bis die Figur gut sichtbar wird. Frau Klehr und Frau Börner gehen den Kindern mit den Hammern zur Hand und unterstützen sie auch sonst bei ihrer Aufgabe.

Die Naturwichtelei in den Venus-Räumen mit Frau Laschke und Frau Heilmann hat Filzwichtel aus Tannenzapfen und Schlüsselanhänger aus Holz, die die Form eines Engels haben, hergestellt. Die Arbeitsschritte umfassen Kleben, Ölen mit Leinöl, Schleifen und Schneiden.

Die Erde-Gruppe um Frau Morstein und Frau Hentschel hat Weihnachtskränze gestaltet. Aus Holzscheiben, Tannenzapfen, Eicheln, Knöpfen und vielem mehr wurden schöne Kränze, die am Donnerstag auf dem Kreativmarkt gegen eine Spende mitgenommen werden können. Danach begannen sie mit dem Erstellen von Nackenkissen, mit denen es sich gut lesen lässt.

Im Mars-Projekt "Tick tack" haben die Kinder in der Aula unter der Anleitung von Frau Kothe und Herrn Laugk Uhren gebaut. Aus rund ausgesägten Sperrholzplatten, die bunt und total kreativ bemalt wurden, entstanden Ziffernblätter. Ein Quartz-Werk dahinter gesteckt und fertig ist eine Wanduhr. Was hier so einfach klingt, dauerte seine Zeit. Vor allem das Abschleifen der Sägekanten war für manche doch etwas mühselig.

Das Jupiter-Projekt "Hokus pokus blitzeblank" beschäftigte sich heute mit dem Herstellen von Badesalzen. Im ganzen Flur roch es nach Lavendel und anderen leckeren Düften. Frau Hahn und Frau Lickefett waren ganz in ihrem Element, so schien es :-)

In den Saturnräumen drehte sich alles um das kreative Gestalten von Buchumschlägen. Dazu musste der Stoff erst geschnitten werden, und dann ging es weiter mit Nähmaschinen, unterstützt von Frau Gaede. Frau Mechler, die Lernbegleiterin der Saturn, wurde häufig dazu noch am Bügelbrett gesehen, wo die Stoffe für die Umschläge geglättet wurden.

Auch wir in der Medienwerkstatt waren nicht faul. Am heutigen zweiten Tag haben wir die Leiterin der Schule, Frau Lehnigk, interviewt, und vor allem Berichte über die anderen Projekte geschrieben. Natürlich gab es auch wieder viele neue Fotos. Fotografieren war unsere Lieblingsbeschäftigung.

In unserem Redaktionsraum, der sonst der Musikraum von Frau Hahn ist, haben wir unter der Anleitung von Herrn Noack unsere Notizen im PC eingegeben. Daraus soll bis Donnerstag eine Zeitung werden. Wie man am Zeitplan sehen kann, gibt es noch viel zu tun.

Start in die Projektwoche 26.11.2018

Heute sind wir in die Projektwoche gestartet. Für heute haben wir nur ein paar Bilder für euch (für die Medienwerkstatt: Antonia und Lucie).

Vorlesewettbewerb in der Stammgruppe Jupiter 23.11.2018

Am heutigen Freitag fand in der Stammgruppe Jupiter der Vorlesewettbewerb statt. David, Elias und Elli aus der 5. Klasse und Antonia, Leona und Lucie aus der 6. Klasse hatten sich jeder ein Buch ausgesucht und in drei Minuten ein Stück daraus vorgelesen. Danach mussten alle aus einem fremden Buch nochmals drei Minuten lesen. Nachdem alle sechs gelesen hatten, zog sich die Jury (bestehend aus drei Lehrern und einem Schüler) zur Beratung zurück.

In der 5. Klasse wurde Elias als Bester geehrt, in der 6. Klasse gewann Lucie. Während die Urkunde für Elias mehr symbolisch ist, wird Lucie im Schulentscheid gegen den Sieger oder die Siegerin der Saturn-Stammgruppe antreten. Der Gewinner kann dann am Regionalentscheid teilnehmen. Wer weiß, wie weit sie noch kommt :-)

Weitere Informationen: https://www.vorlesewettbewerb.de/

58. Kreisolympiade Mathematik am Max-Steenbeck-Gymnasium 14.11.2018

Sechs Schüler mit Erfolg teilgenommen

Am heutigen Mittwoch war für sechs Schüler unserer Schule kein Unterricht vorgesehen, sondern diese sechs, Isabella, Bill, Elias, Tristan, Hugo und Max vertraten uns würdig bei der 2. Stufe der 58. Kreisolympiade Mathematik, die am Max-Steenbeck-Gymnasium stattfand. Von 8 Uhr an beschäftigten sie sich mit kniffligen Mathe-Problemen.

Auf dem Rückweg zur Schule war, wie zu sehen ist, eine gute Stimmung.

Kreativmarkt 2018 09.11.2018

be-WEG-te Bilder - Ausstellung bei Hugendubel 19.09.2018

Hundertwasser, Munch, Monet und Giacometti waren die Vorbilder der Schüler von der dritten bis zur sechsten Klassenstufe.

So haben sie die Arbeiten von Hundertwasser inspiriert ein 19-teiliges Werk mit dem Namen „Der gelbe Weg" zu kreieren.

Edward Munch hat die Schüler herausgefordert, aus dessen „ Schrei" einen „Freudenschrei“ zu entwickeln, der aus dem ursprünglich mulmigen Gefühl in der Bildbetrachtung ein freudiges Gefühl erzeugen soll.

Mit „Stadtrallay als Wimmelbild" haben sich die Schüler mit ihrer Heimatstadt auseinander gesetzt.

In der Natur zu zeichnen hat Freude bereitet, hat geholfen diese genauer, differenzierter zu betrachten. Die Ergebnisse dieser Betrachtung wurden erstaunlich präzise auf  das Papier gebracht.

Außerdem haben sich die Schüler mit der künstlerischen Zeitepoche Impressionismus auseinandergesetzt, Vorbild war Claude Monet.

Aus Draht und Alufolie wurden „Skulpturen in Interaktion“ gefertigt, nachdem sich die Schüler mit dem Lebenswerk Alberto Giacometti’s beschäftigt haben.

Schüler der ersten Klasse haben kreative Formen für ihren Namenszug gesucht.

Zu sehen ist die Ausstellung in der Hugendubel-Filiale am Stadtbrunnen oben auf der Galerie von September bis Dezember.

Einschulungsfeier 18.08.2018

Die neuen Erstklässler durften sich am 18. August über ihre Zuckertüte freuen, die unter dem bunt geschmückten Zuckertütenbaum zu finden war. Doch nicht nur das Überreichen der gut gefüllten Naschereien war ein Höhepunkt während des Fests: das originelle Theaterstück der Mars-Stammgruppe sorgte für eine gute Einstimmung in den kommenden Schulalltag. Weiterhin konnten die frischgebackenen Schulkinder ihre erste Unterrichtsstunde in den Stammgruppen der Venus und Merkur meistern und erhielten ihre lang ersehnten, ersten Schulbücher. Nun kann es losgehen.

 

Die Sieger unseres Vorlesewettbewerbs 02.07.2018

Für dieses Schuljahr haben wir unsere besten Leser der Klassen 2 bis 4 prämiert. In der Jury haben uns die Gewinner der Klasse 6: Linell und Cathleen unterstützt.

Beim Vorlesen haben gewonnen: Klasse 2- Layla, Klasse 3- Lara, Klasse 4- Leni.

Wir gratulieren unseren tollen Leserinnen!

Viele neue Schulrekorde beim Sportfest aufgestellt 04.06.2018

Am 4.Juni fand unser diesjähriges Sportfest statt. Bei gutem Wetter und nicht zu heißen Temperarturen zeigten die Schüler aller Stammgruppen ihr Können in den Disziplinen der Leichtathletik. Es wurden 25 neue Rekorde in den Disziplinen Wurf, Weitsprung, 50m- Sprint und 800m- Lauf aufgestellt. Gratulation an die erfolgreichen Schüler!